Richard Marek-Preis für innovative Lösungen in der Schweißtechnik

Themenstellung: Der Preis wird alle 2 Jahre an die innovativste eingereichte schweißtechnische Lösung vergeben. Die Beurteilungskriterien liegen auf der klaren Darstellung der Aufgabenstellung und des Innovationsgehaltes, des gewählten metallurgischen und technologischen Ansatzes und der industriellen Umsetzung unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte.
 
Darstellung der innovativen Lösung: In Manuskriptform ca. 10 Seiten (Arial 12) mit 5 – 6 Bildern (Bildunterschriften) für eine Veröffentlichung in der „Schweiß- und Prüftechnik“.
 
Zielgruppe: Persönliche Mitglieder der ÖGS; ausgenommen Mitglieder des Präsidiums und Beiräte
 
Evaluatoren: Präsidium

Dotierung: € 1.000,--
 
Einreichfrist: 31.07.2019 bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Bild R.MarekHr. Richard Marek trat schon in jungen Jahren in die schweißtechnische Abteilung der Firma ELIN ein, die er erst am Ende seiner Laufbahn als Leiter und Prokurist nach Erreichen des Ruhestandes verließ.

Richard Marek gründete gemeinsam mit führenden Fachkollegen im April 1947 die Österreichische Gesellschaft für Schweißtechnik, der er als ehrenamtlicher Geschäftsführer 42 Jahre lang zur Verfügung stand. Im gleichen Jahr wurde gemeinsam mit der Schweißtechnischen Zentralanstalt die Fachzeitschrift „Schweißtechnik“ ins Leben gerufen, bei der er bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 1989 im Redaktionskomitee tätig war. 1948 war Hr. Marek Mitbegründer des Internationalen Institutes für Schweißtechnik (IIW/IIS) in Brüssel. Er übte als Mitglied des Fachnormenausschusses „Schweißtechnik“ viele Jahre hindurch die Funktion des Schriftführers aus. Weiters war er Mitarbeiter in der ISO, DIN, CEN sowie in den DVS Arbeitsgruppen „Schweißen in der Handwerkswirtschaft“ und „Schulung und Prüfung“.

Richard Marek gab seine großen Erfahrungen auch als Vortragender und Prüfer in Schweißtechnologen- und Schweißwerkmeisterlehrgängen weiter. Außerdem initiierte er mehrere zweitägige Seminare in Graz, Innsbruck, Linz und Wien, die Abhaltung des Hochschullehrganges „Beanspruchungsgerechte Schweißkonstruktionen“ im Jahr 1990 und auch Veranstaltungen „Erfahrungsaustausch“ für den zwanglosen Informationsaustausch unter Fachkollegen.

Durch die Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, der Ehrenmitgliedschaft der ÖGS, der Goldenen Ehrennadel der SZA und des Österreichischen Normungsinstitutes und weiterer Auszeichnungen wurden seine großen Leistungen mehrfach gewürdigt. Außerdem wurde ihm im Jahr 1991 der DVS-Ehrenring für seine Verdienste auf technischwissenschaftlichem Gebiet in jahrelanger Gemeinschaftsarbeit mit dem Deutschen Verband für Schweißtechnik verliehen.

Österreichische Gesellschaft für Schweißtechnik (ÖGS)

Oegs Logo beschnitten

Döblinger Hauptstraße 17/4/1
1190 Wien
Österreich/Austria

E-Mail:          office@oegs.org
Tel. & Fax:    +43 1 798 21 68

Bürozeiten:  Montag - Donnerstag von 09.30 bis 18.00 Uhr
                     
Freitag von 09.30 bis 14.00 Uhr